Gegründet 1947 Dienstag, 22. September 2020, Nr. 222
Die junge Welt wird von 2351 GenossInnen herausgegeben
31.12.2012 / Ausland / Seite 6

Warten auf die Freiheit

Georgien: Amnestiegesetz soll auch zahlreichen politischen Gefangenen Haftentlassung bringen

Knut Mellenthin
Das Parlament der Kaukasusrepublik Georgien hat am Freitag das Veto von Präsident Michail Saakaschwili gegen ein am 21. Dezember verabschiedetes Amnestiegesetz überstimmt. Die seit 2004 allein regierende Vereinigte Unabhängigkeitsbewegung des Präsidenten war am 1. Oktober von den Wählern in die Opposition geschickt worden. Saakaschwili kann aber noch bis zur nächsten Präsidentenwahl im Oktober 2013 im Amt bleiben und die Arbeit des jetzt regierenden Parteienbündnisses Georgischer Traum unter Ministerpräsident Bidsina Iwanischwili behindern.

Das Amnestiegesetz sieht ein genau definiertes breites Spektrum von Haftverkürzungen und Entlassungen aus dem Gefängnis, beispielsweise für jugendliche Ersttäter vor. Es wird erwartet, daß ungefähr 3000 Strafgefangene nach Inkrafttreten des Gesetzes freigelassen werden. Weitere 5000 bis 6000 Personen werden aufgrund der Reduzierung ihres Strafmaßes die vorzeitige Entlassung aus der Haft beantragen können. Fast alle Ge...

Artikel-Länge: 3537 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €