Gegründet 1947 Montag, 24. Februar 2020, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
29.12.2012 / Schwerpunkt / Seite 3

Waffe mit Zukunft

Die Zahl der Angriffe mit westlichen Drohnen in Afghanistan steigt

Knut Mellenthin
Von der internationalen Öffentlichkeit unbemerkt ist Afghanistan zum Schwerpunkt US-amerikanischer Drohneneinsätze geworden. Während in Pakistan oder im Jemen kaum ein Angriff der unbemannten Flugkörper ungemeldet bleibt, gibt es aus Afghanistan fast nie entsprechende Berichte. Offenbar fällt es in diesem Land, wo die NATO seit elf Jahren Krieg führt, der Bevölkerung schwer, Drohnenattacken von anderen Operationen, beispielsweise Angriffen mit Kampfflugzeugen oder Boden-Boden-Raketen, zu unterscheiden.

Nach offiziellen Angaben der US-Streitkräfte gab es in Afghanistan im zu Ende gehenden Jahr bis Anfang Dezember 447 Drohnenflüge, bei denen die Bordraketen abgeschossen wurden. Das ist mehr als die Summe aller bewaffneten Drohneneinsätze gegen pakistanische Ziele von 2004 bis heute, die bei 355 liegt. Die für Afghanistan bekannt gegebene Zahl scheint sich nur auf den Einsatz von Drohnen als Gefechtsfeldwaffe, also zur Unterstützung kämpfender Bodentruppen,...

Artikel-Länge: 3379 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €