Gegründet 1947 Freitag, 22. November 2019, Nr. 272
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
15.12.2012 / Ausland / Seite 6

Perfekter Zeitpunkt

Ägyptens Präsident nutzte internationales Lob für innenpolitische Weichenstellung

Mumia Abu-Jamal
Seit den ersten Tagen des sogenannten arabischen Frühlings habe ich stets gezögert, die ägyptische Rebellion auf dem Tahrir-Platz, dem Platz der Befreiung, eine Revolution zu nennen. Ich habe sie als »Vorrevolution« bezeichnet, weil die Beseitigung eines Mannes aus seinem Amt, selbst wenn es sich dabei um einen scheinbar so mächtigen Präsidenten wie Hosni Mubarak handelt, noch lange keine wirkliche Revolution ist. Inzwischen hat sich gezeigt, daß mächtige gesellschaftliche Gruppen vor allem im Militär ihren früheren Anführer wohl den Löwen zum Fraß vorgeworfen haben, um ihren eigenen Status und ihre Privilegien innerhalb der ägyptischen Gesellschaft zu retten.

Der Aufstieg von Mohammed Mursi zum Staatspräsidente...

Artikel-Länge: 2257 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €