Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 18. November 2019, Nr. 268
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
13.12.2012 / Ansichten / Seite 8

Kriegserklärung

Anerkennung der syrischen Opposition

Werner Pirker
Nachdem mit dem sogenannten Syrischen Nationalrat – einer Gruppe von großsprecherischen Exilpolitikern – kein (Kolonial-)Staat zu machen war, erfolgte unter der direkten Anleitung von US-Außenministerin Hillary Clinton die Bildung eines etwas breiter angelegten Oppositionsbündnisses, das nun für den Westen als Vertretung des syrischen Volkes fungieren soll. In bescheidener Zurückhaltung überließ Washington Großbritannien und Frankreich bei der Anerkennung der Kollaborateure den Vortritt, bevor es dem von Clinton handverlesenen Klüngel bescheinigte, das syrische Volk zu repräsentieren. Der amerikanischen Entscheidung folgte ein Rattenschwanz von 127 Ländern – gemeinhin als »internationale Gemeinschaft« bekannt.

Es ist somit weitgehender »internationaler Konsens«, daß das Anti-Assad-Lager als die legitime Führung des syrischen Volkes zu gelten habe – freilich ein vom Westen vorgeschriebener und mit allen Mittel ökonomischer Erpressu...

Artikel-Länge: 3145 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €