Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
12.12.2012 / Ausland / Seite 7

López Rivera freikämpfen

Menschenrechtskonferenz an Universität von Santurce, Puerto Rico

Jürgen Heiser
Der Puertoricaner Oscar López Rivera wird auf der 18. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz am 12. Januar 2013 in Berlin einer der politischen Gefangenen sein, die mit einem Beitrag vertreten sind. Die Freilassung des seit 31 Jahren in den USA inhaftierten Repräsentanten der Unabhängigkeitsbewegung der Karibikinsel forderten nun auch die Teilnehmer einer Menschenrechtskonferenz, die von Freitag bis Montag an der Universität von Santurce, Puerto Rico, stattfand.

Im Rahmen einer Debatte über die politischen Beziehungen zwischen Puerto Rico und den USA ging es um den bevorstehenden Abschluß der Petitionskampagne, mit der US-Präsident Barack Obama aufgefordert wird, López freizulassen (jW berichtete). Der heute 69jährige López war 1981 während einer Razzia verhaftet und in den USA wegen »Vorbereitung zum Umsturz« zu insgesamt 70 Jahren Haft verurteilt worden. Laut FBI soll er einer militanten Organisation angehört haben, die Unabhängigkeit und Sozialismus...

Artikel-Länge: 3881 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €