Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
04.12.2012 / Ansichten / Seite 8

God bless Arabia

Deutsche Waffen für die Saudis

Arnold Schölzel
Am 3. März 1938, vor knapp 75 Jahren, begann in der Wüste der arabischen Halbinsel eine wunderbare Freundschaft. An jenem Tag stieß die Standard Oil of California, derzeit Chevron, auf die erste kommerziell wichtige Ölquelle in dem 1932 gegründeten wahhabitischen Gottesstaat. Der Segen, auf dem die islamistische Monarchie beruht, läßt sich – theologisch eine Einmaligkeit – quantitativ erfassen: Die auf etwa zehntausend Mitglieder geschätzte herrschende Prinzengarde von Riad, verfügt über ein Viertel der weltweit bekannten Ölvorräte und über sechs Billionen Kubikmeter Erdgasreserven. Wer sich himmlischen Wohlwollens so sichtbar erfreut, hat nur Freunde. Oder anders: Der Satz des Lord Palmerston, in der Außenpolitik gebe es weder ewige Freunde noch Feinde, nur ewige Interessen, ist für Saudi-Arabien seit 75 Jahren außer Kraft. Riad lebt seither mit Washington in brüderlicher Symbiose. Mehr Stabilität geht nicht.

Die Bundeskanzlerin hat daher vö...

Artikel-Länge: 3167 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €