Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
19.11.2012 / Politisches Buch / Seite 15

Originäre Quelle

Eine Grundlage für Historiker: Die Sicht der DDR-Vertragsarbeiter

Ulrich van der Heyden
Kürzlich sorgte in der Öffentlichkeit eine vom Verein »Reistrommel« organisierte Ausstellung »Bruderland ist abgebrannt« für Diskussionen in den ostdeutschen Orten, in denen sie gezeigt wurde. Als die Exposition im Herbst in Berlin präsentiert und mit Vortragsveranstaltungen begleitet wurde, schlugen die Wellen hoch. Es wurde von Beschädigungen der Ausstellungstafeln berichtet. Was war geschehen?

Die Ausstellung widmete sich dem auch in der Wissenschaft diskutierten Thema der »Vertragsarbeiter« aus Ländern der »Dritten Welt« in der DDR-Wirtschaft. Das Problem: Kaum ein Historiker widerspricht den kolportierten Meinungen über die von der DDR »ausgebeuteten Zwangsarbeiter«, »Akkordarbeiter«, »Sklavenarbeiter« etc. Nur die wenigsten der heutigen »Aufarbeiter« haben sich allerdings der Mühe unterzogen, intensiv in Archiven zu recherchieren, Zeitzeugen und Betroffene zu befragen oder die zeitgenössische Presse und Literatur der Entsendeländer auszuwerten, gan...

Artikel-Länge: 4203 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €