Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. September 2022, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
06.11.2012 / Ausland / Seite 6

Toleranz in Myanmar gefragt

Aung San Suu Kyi lehnt Position zu ethnischem Konflikt und zur Diskriminierung der Rohingya-Minderheit ab

Hilmar König
Myanmars »Demokratie-Ikone« Aung San Suu Kyi will keine Position zum lodernden Konflikt mit der ethnischen Minderheit der Rohingya beziehen. Nach einem Treffen mit Jose Manuel Barroso, dem Präsidenten der Europäischen Kommission, in der Landeshauptstadt Naypyidaw erklärte sie gegenüber BBC, sie werde ihre moralische Reputation nicht zu einseitiger Parteinahme für die muslimischen Rohingya oder die buddhistischen Rakhine nutzen.

»Wenn sich die Menschen gegenseitig umbringen und die Häuser abbrennen, wie können wir da zu einer vernünftigen Regelung kommen?« fragte sie. Sie appellierte hingegen an beide Seiten, Toleranz zu demonstrieren. Sie glaube, zuerst müsse für Gesetz und Ordnung gesorgt und dann dem Konflikt auf den Grund gegangen werden. Beide Seiten seien wegen eben dieser ihrer Haltung unzufrieden. Aber nicht nur in Myanmar, dem früheren Burma, finden die Betroffenen diese Ambivalenz inakzeptabel, auch ausländische Menschenrechtler, die sich über J...

Artikel-Länge: 3694 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €