23.10.2012 / Sport / Seite 16

Anders als im Sommer

Timo Boll ist Europas Bester, aber was heißt das schon?

Uschi Diesl
Im Tischtennis dreht sich die Welt um China. Wie um das zu bekräftigen, landet der neue Europameister Timo Boll heute morgen planmäßig in Shanghai. Am Abend will er schon wieder zurückfliegen. Auf dem Programm stehen ein Doppel an der Platte und eine Partie Golf. Mit seinem 22er Handicap will Boll gegen die Weltklassegolfer Martin Kaymer und Rory McIlroy antreten. »Ich habe ein bissel Angst«, sagte er vor dem Abflug, und »gehörig Respekt – mehr noch, als vor dem EM-Finale«.

Das hatte Boll am Sonntag im dänischen Herning locker mit 4:1 gegen den Kroaten Ruiwu Tan gewonnen. Kurz ballte er nach seinem sechsten EM-Einzeltitel die Faust, grüßte ins spärlich vertretene Publikum. Dann hackten die Journalisten schon wieder auf der Olympiaenttäuschung herum. »Der Herbst ist eine gute Zeit für mich. Da bin ich immer in guter Form, anders als im Sommer bei den Olympischen Spielen«, erklärte er seelenruhig. »Außerdem hat ja jeder gesehen, daß ich hier befreite...

Artikel-Länge: 3066 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe