Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
20.10.2012 / Ausland / Seite 7

Auftakt in Oslo

Kolumbiens Guerilla und Regierung verhandeln in norwegischer Hauptstadt. Gemeinsames Kommuniqué veröffentlicht

André Scheer, Caracas
In Oslo sind am Donnerstag offiziell die Friedensverhandlungen zwischen den Revolutionären Streitkräften Kolumbiens – Armee des Volkes (FARC-EP) und der kolumbianischen Regierung eröffnet worden. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in der norwegischen Hauptstadt stellten die beiden Delegationen ihre noch deutlich voneinander abweichenden Standpunkte vor. Zuvor hatten sie jedoch ein gemeinsames Kommuniqué veröffentlicht, das am Vorabend hinter verschlossenen Türen ausgehandelt worden war. Darin wird angekündigt, daß die beiden Seiten bei ihrer ersten Gesprächsrunde ab dem 15. November in Havanna die Frage einer gerechteren Landverteilung in dem südamerikanischen Land behandeln wollen. Sprecher der beiden Seiten wollen bereits zehn Tage früher am selben Ort zusammenkommen, um das Treffen vorzubereiten. Die Landfrage gilt als Schlüsselthema für eine Beendigung des Bürgerkrieges, denn der Terror der Großgrundbesitzer gegen die Bauern war in den 60er J...

Artikel-Länge: 3830 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €