Gegründet 1947 Montag, 6. April 2020, Nr. 82
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
01.10.2012 / Sport / Seite 16

Bei allen Schlägen

Der »Eckenbrüller« ist vorbei, denn Edgar Külow ist gestorben

Christof Meueler
»Jeder Tag, an dem du nicht auf die Regierung geschimpft hast, ist ein verlorener Tag«. Dieser Spruch ist Edgar Külows Büchlein »Koslowski im Bundestag« vorangestellt. Es erschien 2000 im Berliner Eulenspiegelverlag und handelt von den Ost-Eroberungsplänen eines Ruhrpott-SPDlers namens Otto Koslowski.

Regierungen tendieren dazu, an den Nerven zu zerren. »Du fährst im Auto / Sprit umsonst / es grüßt die Polizei. / Einst warst du Volk, / jetzt bist du Macht. / Einwandfrei.« heißt es anderer Stelle. Edgar Külow ging nach dem Krieg als KPD-Mitglied von Westen nach Osten, studierte in Leipzig Schauspiel und machte dann an der dortigen Pfeffermühle Kabarett, bis er 1964 wegen »ideologischer Diversion« entlassen wurde. Er agierte anderswo weiter, vor allem als Schauspieler im Fernsehen.

Am Samstag ist Edgar Külow im Alter von 87 Jahren in Berlin an den Folgen eines Sturzes gestorben. Manche nannten den gebürtigen Sauerländer den »couragiertesten Kabarettisten ...



Artikel-Länge: 3234 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Drei Wochen kostenlos probelesen!