Gegründet 1947 Montag, 26. August 2019, Nr. 197
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
05.09.2012 / Antifa / Seite 15

Mehr als jeder vierte

Im »Thüringer Heimatschutz«, aus dem die NSU-Terrorzelle hervorging, sollen rund 40 Geheimdienstspitzel aktiv gewesen sein. Er hatte rund 140 Mitglieder

Claudia Wangerin
Ende letzten Jahres wurde der »Thüringer Heimatschutz« (THS) als Brutstätte des Neonaziterrors bekannt. Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe hatten sich in der rechtsextremen Vereinigung bis zu ihrem Untertauchen 1998 radikalisiert – und nach heutigem Stand der Ermittlungen bis 2007 zehn Menschen ermordet. Dem THS gehörten zu seinen Hochzeiten rund 140 Personen an – nach einem Bericht der Thüringer Allgemeinen. Am Dienstag ergaben nun interne Berechnungen der Untersuchungsausschüsse in Sachsen, Thüringen und dem Bundestag, rund 40 Geheimdienstspitzel seien im THS aktiv gewesen. Je nach Zeit und Fluktuation könnte demnach mehr als jedes vierte THS-Mitglied im Sold von Nachrichtendiensten gestanden haben.

Martina Renner hält es unter diesen Umständen für »sehr unwahrscheinlich«, daß die Dienste nichts von terroristischen Bestrebungen in den Reihen des THS mitbekommen hätten. »Die Organisation war von Spitzeln durchsetzt. Das übersteigt ...

Artikel-Länge: 4342 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €