Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
01.09.2012 / Schwerpunkt / Seite 3

1200 Pakete pro Stunde

UPS Ditzingen: Auch Leistungsdruck und regelmäßige Mehrarbeit sind Beschäftigtenvertretern ein Dorn im Auge

Daniel Behruzi
Aus den Arbeitern bei UPS in Stuttgart-Ditzingen solle »immer mehr Leistung herausgepreßt« werden, ist Ramazan Bayram, Sekretär der Internationalen Transportarbeiter Föderation (ITF), überzeugt. So müßten Teilzeitbeschäftigte regelmäßig Mehrarbeit leisten, berichtet er im junge Welt-Gespräch. Zudem würden Vorgesetzte angehalten, beim Entladen der Fahrzeuge ein extrem hohes Pensum von bis zu 1200 Paketen pro Mitarbeiter und Stunde zu verlangen. Beide Vorwürfe bestreitet das Unternehmen in einer gegenüber jW abgegebenen Stellungnahme.

Von den rund 530 Beschäftigten an der UPS-Hauptumschlagbasis Ditzingen sind nach ver.di-Angaben mehr als 70 Prozent auf Teilzeitbasis angestellt. »Von diesen Kollegen arbeitet die große Mehrheit aber regelmäßig deutlich länger, als in ihrem Vertrag festgeschrieben«, sagt Bayram. Der Sinn dieser auch in anderen Branchen genutzten Methode: Wenn viel zu tun ist, arbeiten die Beschäftigten länger. Ist zu wenig Ar...

Artikel-Länge: 2946 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €