Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
01.09.2012 / Ausland / Seite 7

Undichte Stellen könnten Dialog gefährden

Kolumbien: Rundfunksender veröffentlicht Agenda der Friedensverhandlungen mit FARC-Guerilla

André Scheer
Kuba und Norwegen sind »Garanten« der Friedensverhandlungen zwischen der kolumbianischen Regierung und der FARC-Guerilla, Venezuela und Chile sollen sie »begleiten«. Das geht aus einem Dokument hervor, das der Rundfunksender RCN am Mittwoch (Ortszeit) in Bogotá veröffentlichte und bei dem es sich um die Vereinbarung handeln soll, die beide Seiten am Montag in Havanna unterzeichnet haben.

Präsident Juan Manuel Santos hatte bislang offiziell keine Details der Abmachungen bekanntgegeben und lediglich bestätigt, daß seine Regierung »Sondierungsgespräche« mit den Aufständischen geführt habe. »Die Regierung, der ich vorstehe, möchte eine fortschrittliche Regierung sein, die als Kompaß, als Ziel immer verfolgt, sich um mehr soziale Gerechtigkeit zu bemühen und die Armut zu bekämpfen«, erklärte er am Mittwoch bei einer Ansprache in Barranquilla. Sein Kabinett wolle »die Suche nach dem Frieden über das Befeuern des Krieges« stellen.

Unklar ist, wer das Dokument ...



Artikel-Länge: 4027 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €