Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
17.08.2012 / Inland / Seite 4

Keine Ruhe bei Helios

Konzernbetriebsrat des Klinikbetreibers kritisiert ständige Umstrukturierung und Ausgliederung von Servicebereichen. Urabstimmung bei Tochterunternehmen HSN angelaufen

Herbert Wulff
Der zum Fresenius-Konzern gehörende Krankenhausbetreiber Helios kommt nicht zur Ruhe. Beim Tochterunternehmen Helios Service Nord (HSN) waren die Mitglieder von ver.di und IG BAU bis Donnerstag zur Urabstimmung über einen Erzwingungsstreik aufgerufen. Der Helios-Konzernbetriebsrat solidarisierte sich in einer Resolution mit der HSN-Belegschaft und protestierte gegen »das immer weiter forcierte Tempo von Ausgliederungen, der Zergliederung von Unternehmen oder betrieblichen Einheiten sowie die ständigen Umstrukturierungen im Konzern«.

Im Bereich der Servicebetriebe von Helios werde seit Längerem ständig umstrukturiert, kritisierten die Betriebsräte. Tochterunternehmen würden gegründet und wieder aufgelöst, Dienstleistungsverträge innerhalb des Konzerns nur befristet vergeben und wieder entzogen. Die Beschäftigten würden »zwischen den Firmen hin und her geschoben« und sähen sich häufig vor die Alternative gestellt, einen schlechteren Arbeitsvertrag zu unter...

Artikel-Länge: 4543 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €