Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
10.08.2012 / Ausland / Seite 2

»Das ist Robin Hood spiegelverkehrt«

Andalusiens Gewerkschafter wollen nicht hinnehmen, daß in Spanien Menschen hungern. Ein Gespräch mit Diego Cañamero

Carmela Negrete
Diego Cañamero ist Generalsekretär der Andalusischen Arbeitergewerkschaft (SAT). Am Dienstag nahm er an der »Enteignung« von Lebensmitteln in zwei Supermärkten teil. Die spanische Staatsanwaltschaft erließ gegen alle Beteiligten Haftbefehl. Zwei wurden am Donnerstag in Sevilla festgenommen.

Die spanische Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen die Mitglieder der Andalusischen Arbeitergewerkschaft erlassen, die an der »Enteignung« von Lebensmitteln in zwei Supermärkten beteiligt waren. Bewerten Sie diesen Schritt eher juristisch oder politisch?

Zweifellos ist dies eine politische Strategie. Indem die Herrschenden uns bestrafen, wollen sie die Bevölkerung einschüchtern, damit sie nicht rebelliert. Wenn eine Aktion wie unsere sich massenhaft in allen Provinzen, in allen Supermärkten wiederholen würde, hätten sie ein echtes Problem. Das wollen sie rechtzeitig stoppen. Es kann aber nicht sein, daß es in Spanien Menschen gibt, die nichts zu essen haben. Darau...

Artikel-Länge: 4791 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €