Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
04.08.2012 / Inland / Seite 4

Protest gegen drohende Zwangsräumung und Verdrängungsprozesse in Berlin

Berlin. Rund 100 Menschen haben am Donnerstag vor dem Büro der Falstaf Vermögensverwaltung AG in der Schlüterstraße in Berlin-Charlottenburg unter dem Motto »Ob Nuriye, ob Kalle, wir bleiben alle!« gegen eine drohende Zwangsräumung protestiert. Mit »Schämt Euch, schämt Euch«-Rufen machten die Teilnehmer darauf aufmerksam, daß die Falstaf AG als Eigentümerin eines ehemaligen Sozialbaus am Maybachufer in Berlin-Neukölln die schwerbehinderte Nuriye Cengiz aus ihrer barrierefreien Erdgeschoßwohnung vertreiben will. Auf der Kundgebung berichtete Cengiz über die Hintergründe des Falls und die Vorgehensweise der Falstaf AG. Ihr Fazit: »Die wollten mich reinlegen, aber...

Artikel-Länge: 2098 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!