Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
25.07.2012 / Inland / Seite 2

»Der Entwurf muß geändert werden«

Sachsen-Anhalt plant Polizeigesetz, das zwangsweise HIV-Tests ermöglichen soll. Gespräch mit Sven Warminsky

Gitta Düperthal
Sven Warminsky ist Landesgeschäftsführer der AIDS-Hilfe in Sachsen-Anhalt

Erstmals seit 20 Jahren tagt die Welt-AIDS-Konferenz in den USA. Bis vor zwei Jahren war HIV-Infizierten die Einreise dorthin untersagt. Derweil plant hierzulande der Landtag in Sachsen-Anhalt ein Gesetz, das bei der AIDS-Hilfe Empörung hervorruft: Künftig sollen Zwangstests auf HIV möglich sein. Wie muß man sich das vorstellen?

Im neuen Polizeigesetz Sachsen-Anhalts plant der Landtag folgende Regelung: Vermeintlich als Schutz für Polizisten und Ersthelfer soll ermöglicht werden, Personen gegen deren Willen auf HIV und Hepatitis testen zu lassen. Nach dem Willen des Innenministers Holger Stahlknecht (CDU) soll das Gesetz immer dann greifen, wenn Beamte im Dienst das Gefühl haben, daß irgend etwas nicht stimmen könnte oder sie selber irgendwie gefährdet sein könnten.

In welchen Situationen wäre eine AIDS-Infizierung von Polizisten denkbar?

Ich frage mich vor allem, welche Phantasien ...

Artikel-Länge: 4813 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €