Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
30.06.2012 / Inland / Seite 5

Die Ämter mauern

Akten wurden zurückgehalten und eingestampft: Wer hat ein Interesse daran, die Aufklärung des NSU-Mordfeldzuges zu behindern?

Sebastian Carlens
Eigentlich sollte am Donnerstag vor dem Bundestagsuntersuchungsausschuß zum »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) Lutz Irrgang aussagen. Der einstige Chef des hessischen Landesverfassungsschutzes, der das Amt von 1999 bis 2006 leitete, war als Zeuge angefordert worden, um Licht in eine der mysteriösesten Spuren der Zwickauer Terrorzelle zu bringen: den Fall »kleiner Adolf«. Doch zur angesetzten Befragung sollte es nicht kommen: Der Termin mußte kurzfristig abgesagt werden. Die aus Wiesbaden angeforderten Akten waren nicht rechtzeitig eingetroffen. »Eine seriöse Vorbereitung war nicht mehr gewährleistet«, monierte der Ausschußvorsitzende Sebastian Edathy (SPD) am Donnerstag. Der Exgeheimdienstchef soll nun erst nach der Sommerpause des Bundestages befragt werden.

Der unter seinem behördeninternen Spitznamen »kleiner Adolf« bekannt gewordene Andreas Temme, der damals hauptberuflich für den hessischen Verfassungsschutz arbeitete, war beim letzten Mord ...

Artikel-Länge: 3860 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €