Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
12.06.2012 / Feuilleton / Seite 12

Werftenkrise

Wirtschaft als das Leben selbst

Helmut Höge
Wie geläufig dem Westdeutschen das Wort Werftenkrise doch ist! Aufträge kommen im Schiffsbau vom Marineministerium und Reedereien. Ralf Nagel, Hauptgeschäftsführer des Verbands deutscher Reeder (VDR) und laut Spiegel ein wichtiger »Küstendenker«, weiß: »Die meisten Reeder kaufen ihre Schiffe in Asien.« Deshalb sind deutsche Werften ein Fall für den Steuerzahler. In Stralsund und Wismar sprang das Land Mecklenburg-Vorpommern in eine Eigentümerlücke, die die Treuhand aufgetan hatte, indem sie die Werften dem Bremer Vulkan-Konzern zuschlug, an dessen Spitze der Exsenatsdirektor Friedrich Hennemann stand. Die kaufmännisch gewieften Bremer Senatoren hatten schon vor dem Werftencoup im Osten, aus dem Sanierungsgelder nach Bremen umgeleitet wurden, eine pfiffige Vulkan-Werftenrettung erprobt. Sie hatten einfach eine Reederei gegründet, die »Senator Line«, die bei ihren Werften Schiffe in Auftrag gab. Das Problem war nur, daß diese, um einigermaßen profitabel auf...

Artikel-Länge: 4671 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.