Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
08.06.2012 / Ausland / Seite 7

Aufruf zum Sendeboykott

Arabische Liga will syrische Frequenzen sperren. Angriff auf Pressefreiheit

Gerrit Hoekman
In Syrien kämpfen die bewaffnete Opposition gegen das Assad-Regime und ihre Hauptunterstützer in den Golfstaaten angeblich für Demokratie und Menschenrechte. Doch offenbar haben die Assad-Gegner wenig Zutrauen in die Überzeugungskraft ihrer Argumente. Wie sonst ist der Angriff auf die Presse- und Meinungsfreiheit zu verstehen, den die Arabische Liga am vergangenen Wochenende bei ihrem Treffen in Katar gestartet hat. Der Staatenbund hat nämlich die Betreiber der beiden wichtigsten arabischen Weltraumsatelliten Arabsat und Nilesat aufgefordert alle Frequenzen zu sperren, über die das syrische Staatsfernsehen im Nahen Osten, am Golf und in Nordafrika zu empfangen ist. Auch andere Sender aus Syrien, die zwar in privater Hand sind, aber der Arabischen Liga als regimefreundlich gelten, sollen unter den Boykott fallen.

Falls die Satellitenbetreiber, die in Ägypten (Nilesat) und in Saudi-Ara­bien (Arabsat) sitzen, der Aufforderung nachkommen, was wahrscheinlich ...

Artikel-Länge: 3444 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €