Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
04.06.2012 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Mission Accomplished

40 Jahre nach der Verstaatlichung der irakischen Ölindustrie fließt der Reichtum des Landes wieder an internationale Konzerne

Fabian Köhler
Nur einige Dutzend Männer versammeln sich diesmal am Rande des Hafengeländes von Basra. Auf einem handbemalten Bettlaken kritisieren sie Korruption und zu niedrige Löhne. Ein paar Polizisten beobachten die Arbeiter gelangweilt. Doch keiner von ihren schreitet ein. Anders vor vier Wochen, als 25 Demonstranten verhaftet wurden und Polizisten über ihre Köpfe schossen.

Auf den ersten Blick ist die Stadt im Süden des Iraks ein ungewöhnlicher Ort für Arbeiterproteste. Das Öl hat Basra reich gemacht. Allein 60 Prozent des irakischen schwarzen Goldes sollen um die Stadt vergraben sein. Das viertgrößte Feld der Welt erhofft sich BP. Bis zu vier Millionen Barrel werden hier und durch die Pipelines im Norden täglich aus dem Irak exportiert. Zwölf Millionen Barrel sollen es bis 2017 sein. Das Land, welches seit über 30 Jahren unter Kriegen und Sanktionen leidet, wäre dann der Welt größter Ölproduzent.

Was nach einem irakischen Wirtschaftswunder klingt, ist für die ...



Artikel-Länge: 4802 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €