30.05.2012 / Antifa / Seite 15

Klima der Angst

Sachsen-Anhalt: 1700 Rechte feierten »European Skinhead Party« in Nienhagen. Das nächste Konzert ist schon geplant. Keine Chancen für Präventivverbote. Bürger wehren sich

Susan Bonath
Die etwa 380 Einwohner des Schwanebecker Ortsteils Nienhagen hatten in diesem Jahr kein ruhiges Pfingstwochenende. Rund 1700 Neonazis belagerten das kleine Dorf im Vorharz bei Halberstadt. Dort fand am Samstag eins der größten internationalen Rechtsrockkonzerte statt – abgeschirmt von etwa 400 Polizisten. Es war nicht die erste »European Skinhead Party« in Nienhagen – und wird wohl auch nicht die letzte gewesen sein. Nach jW-Informationen steht das nächste Neonazikonzert bereits im August an. Ein Grundstücksbesitzer vermietet sein Anwesen seit 2007 regelmäßig an Rechte. Bisher hatten die Nienhagener geschwiegen, doch nun regte sich erstmals Widerstand.

Das Bürgerbündnis für ein gewaltfreies Halberstadt, Politiker, Kirchenvertreter wollen die Anwohner in ihrem Protest unterstützen. In einem am 21. Mai veröffentlichten Offenen Brief heißt es: »Die Strategie der Neonazis, mit aggressiver, rassistischer und nationalistischer Musik Einfluß auf die...

Artikel-Länge: 4141 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe