21.05.2012 / Ansichten / Seite 8

Herrenvolk-Demokrat des Tages: Benjamin Netanjahu

Es gibt wohl kaum ein anderes Land, in dem die Angst vor der »Überfremdung« so groß ist wie in Israel. Um seinen Charakter als exklusiv jüdischer Staat zu bewahren, weigert es sich beharrlich, das erstmals 1948 in der UN-Resolution 194 festgeschriebene Rückkehrrecht der Palästinenser anzuerkennen. Daß die Zionisten die 1967 besetzten Gebiete nicht annektiert haben, ist einzig ihrer Angst um den Verlust der jüdischen Identität des Staates Israel zuzuschreiben. Bei einer Einverleibung der Westbank und des Gazastreifens, müßte Israel, wollte es seinen Anspruch, ein demokratischer Staat zu sein, nicht völlig der Lächerlichkeit preisgeben, de...

Artikel-Länge: 2025 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe