Gegründet 1947 Dienstag, 1. Dezember 2020, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
11.05.2012 / Schwerpunkt / Seite 3

Notwendige Erinnerung

Jugendkarawane gegen Remilitarisierung Deutschlands: Vor 60 Jahren wurde der Kommunist und Kriegsgegner Philipp Müller in Essen von Polizisten erschossen

Markus Bernhardt
Zunehmend kommt es in der Bundesrepublik zu einer Entsorgung von Gedenkorten und Straßennamen, die an honorige Persönlichkeiten der Arbeiterbewegung erinnern. Wurden infolge der Annexion der DDR durch die BRD Tausende Straßen, Plätze und Orte umbenannt, um vor allem Kommunisten – nicht wenige von ihnen von Nazis ermordet – aus dem öffentlichen Gedächtnis zu streichen, wird dieser Feldzug aktuell seitens selbsternannter Demokraten wieder verstärkt befördert. Opfer sind nicht selten Straßen und Plätze, die etwa nach Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht, Clara Zetkin, Ernst Thälmann oder auch Karl Marx benannt sind.

Eines der jüngsten Opfer der Geschichtsklitterung wurde Philipp Müller, der vor 60 Jahren, am 11. Mai 1952, von der Polizei in Essen erschossen worden war. Sein »Vergehen« – wie auch das von über 30000 weiteren jungen Menschen – bestand darin, an einer Demonstration der Jugendkarawane gegen die Wiederbewaffnung Deutschlands te...

Artikel-Länge: 4299 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!