Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. April 2021, Nr. 89
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
21.04.2012 / Schwerpunkt / Seite 3

Springer stört

»Klassenkämpferischer Block« beim DGB und eigene Demonstrationen: Linke rufen zu Maiprotesten auf. In Berlin steht eine Geburtstagsfete dem Zug ins Regierungsviertel im Weg

Markus Bernhardt
Neben den traditionellen Gewerkschaftsdemonstrationen am 1. Mai sind in mehreren Städten auch wieder eigene Proteste linker Organisationen geplant. So ruft das bundesweite »[3A]-Bündnis«, in dem sich verschiedene Antifa-Gruppen zusammengeschlossen haben, zu Demonstrationen auf. Parallel mobilisieren Antikapitalisten zur Teilnahme an »klassenkämpferischen Blöcken« im Rahmen der Gewerkschaftsdemonstrationen – so etwa bei denen des DGB in Berlin (9 Uhr, ab Hackescher Markt) und Hamburg (11 Uhr, ab Spielbudenplatz).

Während Antifaschisten in Fürth (19 Uhr, Obstmarkt/Rathaus) und die »Rote Antifa NRW« in Duisburg bereits für den 30. April (18 Uhr, Duisburg Hauptbahnhof) zu antikapitalistischen Vorabenddemonstrationen aufrufen, liegt der Schwerpunkt der Proteste in Nordrhein-Westfalen am 1. Mai in Bonn. Dort wollen neofaschistische Gruppen sich wiederholt als Kritiker des Kapitalismus inszenieren, obwohl sie unter anderem am 1. Mai 2009 in Dortmund mit K...

Artikel-Länge: 5955 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €