Gegründet 1947 Dienstag, 28. Januar 2020, Nr. 23
Die junge Welt wird von 2223 GenossInnen herausgegeben
18.04.2012 / Inland / Seite 4

Linke Antiheuschrecken

Treuhandwohnungen in Mieterhand statt Spekulationsobjekt: Gregor Gysi und Verbündete aus ­seiner Partei gründen Genossenschaft und bieten um Immobilien

Sigurd Schulze
Es stehen wieder Privatisierungen an: Wolfgang Schäubles Finanzministerium will die Treuhand Liegenschaftsgesellschaft Wohnen GmbH (TLG Wohnen) verkaufen. 11500 ehemals volkseigene Wohnungen, die dem Bund als Vermögen zugefallen sind, sollen einen neuen Eigentümer bekommen. Ein gefundenes Fressen für Finanzheuschrecken müßte man meinen. Doch die Spitze der Linkspartei will nicht einfach zuschauen, sondern mitbieten. Allerdings nicht als Partei oder Fraktion, sondern in Form einer Genossenschaft. Das kündigte Fraktionschef Gregor Gysi am Montag in Berlin an.

Am selben Tag fand auch das offizielle Interessenbekundungsverfahren statt, eine Art Heerschau der Möchtegern-Käufer des stattlichen Wohnungsparkes. Der nahe Termin hatte die Fraktion offenbar zu erstaunlich schnellem Handeln bewegt. »Politik muß Einfluß auf die Mieten haben« verkündete Gysi. Dabei wollen er und seine Mitstreiterinnen sich nicht ausschließlich auf langwierige parlamentarische »Kontrol...

Artikel-Länge: 4988 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €