14.04.2012 / Ausland / Seite 2

Erneut Putsch in Westafrika

Armee verhaftet Präsident und Regierungschef von Guinea-Bissau

Im westafrikanischen Guinea-Bissau haben Militärs den amtierenden Präsidenten und den Regierungschef festgenommen. Gut zwei Wochen vor der geplanten Stichwahl um das Präsidentenamt, bei der ein Sieg von Regierungschef Carlos Gomes Junior zu erwarten war, übernahmen die Putschisten ab Donnerstag abend die Kontrolle über das öffentliche Leben. Sie begründeten dies damit, daß mit Angola ein »geheimes« Militärabkommen abgeschlossen worden sei. Die regionale Staatengemeinschaft ECOWAS und die Afrikanische Union verurteilten das Vorgehen der Armee.

Die Lage in dem kleinen Land an der Westküste Afrikas, das zu den ärmsten der Welt gehört, war am Freitag unübersichtlich. Gomes sei mit einem Militärtransporter in »unbekannte Richtung« aus seiner Residenz abtransportiert worden, sagte seine Frau. Auch Interimspräsident Raimundo P...

Artikel-Länge: 2587 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe