Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
12.04.2012 / Ausland / Seite 6

Ein Kritiker des Kriegstreibens gegen Iran

Monatelange Haßkampagne gegen jüdischen Journalisten in den USA trägt Früchte

Knut Mellenthin
Die US-amerikanischen Rechtszionisten triumphieren: Mit dem international bekannten Journalisten M.J. Rosenberg meinen sie, einen Autor zur Strecke gebracht zu haben, der »seit 43 Jahren für die jüdische Sache eines sicheren, friedlichen Israels auf den Barrikaden steht und den Teufel darauf gibt, was andere denken«. Mit diesen Worten kennzeichnete J.J. Goldberg am 16. März im liberalen Traditionsblatt Forward – 1897 als jiddischsprachige Tageszeitung für Einwanderer aus Osteuropa gegründet – seinen Kollegen und Freund.

Am 6. April gab Rosenberg bekannt, daß er Media Matters, eine der Demokratischen Partei der USA nahestehende Online-Publikation, verläßt. Er zog damit die Konsequenz aus einer monatelangen Kampagne der Rechtszionisten. Mit seinem Schritt wolle er, so schrieb er in seiner letzten Kolumne, weitere Schäden von Media Matters abwenden. Das dürfte ihm allerdings höchstens bedingt gelungen sein: Die Initiatoren der Hetze gegen Rosenb...

Artikel-Länge: 3758 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €