Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
07.04.2012 / Inland / Seite 5

Knallhart an der Realität vorbei

Berliner Senat erhöht zum 1. Mai die Richtwerte bei Übernahme der Wohnkosten für ALG-II-Bezieher

Christian Linde
Was seit Jahren überfällig war, hat der Berliner Senat nun auf den Weg gebracht. Ab dem 1. Mai steigen die Miet- und Heizkostenzuschüsse für Langzeiterwerbslose und Sozialhilfebezieher. Darüber hinaus soll es eine jährliche Anpassung an die Preisentwicklung geben. Dies hat die Koalition aus SPD und CDU beschlossen. Hintergrund ist ein Urteil des Bundessozialgerichtes, das eine Neuregelung verlangt hatte. »Die Verordnung berücksichtigt zum ersten Mal in einem angemessenen Rahmen die Preisentwicklung bei den Energiekosten. Umzügen aufgrund von gestiegenen Heizkosten können wir damit wirkungsvoll entgegentreten«, betonte Sozialsenator Mario Czaja (CDU). Einem Ein-Personenhaushalt werden demnach künftig durchschnittlich 394 Euro monatlich für Miete und Heizung erstattet. Ein Paar mit zwei Kindern erhält im Durchschnitt 665 Euro. Zudem sei erstmalig festgelegt, daß mit jedem neuen Berliner Mietspiegel sowie jedem bundesweiten Heizspiegel die Richtwerte überprü...

Artikel-Länge: 3930 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €