jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
04.04.2012 / Ansichten / Seite 8

Aus für Herdprämie?

Einheitsfront gegen CSU-Projekt

Jana Frielinghaus
Ursula von der Leyen mochte sie nicht, schluckte sie aber, um Geld und Zustimmung für den von ihr während ihrer Zeit als Familienministerin vorangetriebenen Krippenausbau zu kriegen. Gewollt war die Zahlung monatlich 150 Euro an Eltern, die ihre Kleinkinder zu Hause betreuen wollen, vor allem vom Koalitionspartner CSU, aber auch von denen in der CDU, denen das konservative Profil der Partei am Herzen liegt. Sie wollen vor allem jene Klientel ansprechen, die in der »Fremdbetreuung« ein schreckliches Übel sehen und im Kapitalismus grassierende menschliche Gebrechen wie Depressionen, Bindungsunfähigkeit, Alkoholismus und Drogensucht als deren Spätfolgen identifizieren.

Dieser Tage aber schließen sich die Reihen derer, die die »Herdprämie« nicht wollen. Neben SPD, Linkspartei und Grünen sind das inzwischen etliche Politiker von CDU und FDP. Die Gründe für die Ablehnung sind unterschiedlich: Die einen sehen sie als antiemanzipatorisches Projekt, das Frauen vo...

Artikel-Länge: 3130 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €