Zu den Videos der jW-Lesewoche >
Gegründet 1947 Donnerstag, 22. Oktober 2020, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Zu den Videos der jW-Lesewoche > Zu den Videos der jW-Lesewoche >
Zu den Videos der jW-Lesewoche >
02.04.2012 / Thema / Seite 10

»Frontbewährung«

Geschichte. Vor 70 Jahren: Die Formierung der Feldstrafeinheiten der Wehrmacht

Hans-Peter Klausch
»Die große Stunde hat geschlagen: Der Feldzug im Osten entschieden!« So lautete die Schlagzeile im Völkischen Beobachter der NSDAP am 10. Oktober 1941. In den nachfolgenden Monaten bis zum März 1942 verlor das deutsche Heer rund 250000 Mann an Toten und Vermißten. Die »Blitzkrieg-Strategie« war im Kampf gegen die Sowjetunion gescheitert. Zur selben Zeit erfolgte mit dem Luftangriff auf Lübeck (28./29. März 1942) das erste Flächenbombardement einer deutschen Großstadt, und es traten Versorgungsengpässe auf, die die Stimmung der Bevölkerung zusätzlich belasteten. Goebbels notierte am 22. März 1942: »Der Mangel auf allen Gebieten nimmt zu. Nun haben wir mit stärksten Verknappungserscheinungen der Arzneien zu kämpfen. Wir sind nicht mehr in der Lage, die Krankheiten (…) sachgemäß zu behandeln.« Der Sicherheitsdienst (SD) der SS meldete, daß Kürzungen der Lebensmittelrationen »Unruhe und Mißstimmung« in der Bevölkerung ausgelöst hätten, wobei »Vergleich...

Artikel-Länge: 24077 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €