Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
22.03.2012 / Inland / Seite 4

Merkel muß Gästeliste offenlegen

Einladung zu einem Abendessen ins Kanzleramt ist keine Privatsache

Marion Baumann
Das gerichtliche Nachspiel eines Staatsdinners für den noch amtierenden Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, hat ein Ende. Die Gästeliste des Abendessens, das Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. April 2008 anläßlich des 60. Geburtstags des Bankmanagers veranstaltet hat, die Tisch- und Sitzordnung und die Aufstellung der Kosten für den Abend müssen ungeschwärzt und vollständig offengelegt werden. Das Informationsinteresse der Öffentlichkeit überwiegt das Geheimhaltungsinteresse des Bundes, entschied das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg am Dienstag. Es wies damit die Berufung des Bundes gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichts vom April 2011 zurück. Foodwatch-Chef Thilo Bode und Rechtsanwältin Katja Pink hatten unter Beru...

Artikel-Länge: 2322 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €