Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
19.03.2012 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Stromkonzerne in Not

Stärker als AKW: Boom bei Solaranlagen trotz geplanter Kappung der Förderung ungebrochen. Erneuerbare Energien weltweit im Vormarsch

Wolfgang Pomrehn
Es sieht fast so aus, als hätten sich die großen Stromkonzerne mit ihrem Vorstoß gegen den Ausbau der Solarenergie ein Eigentor geschossen – wieder einmal. Während der Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler in ihrem Auftrag alles daransetzt, die Einspeisevergütung so drastisch wie möglich und so früh es nur geht zusammenzustreichen, zeichnet sich eine Fortsetzung des Booms ab, den die Branche nun bereits seit über zwei Jahren erlebt. Aber soviel wirtschaftlicher Erfolg ist dem liberalen Parteichef sicherlich gar nicht recht, bringt er doch das Stromoligopol damit langsam in Bedrängnis.

In den ersten zwei Monaten des Jahres soll bereits ein Gigawatt (GW) Solarleistung installiert worden sein, hat die Nachrichtenagentur Reuters von nicht näher benannten Branchenvertretern erfahren. Offizielle Statistiken liegen noch nicht vor, weshalb sich die Kenner der Szene offensichtlich zurückhalten. Aufgrund des von der Regierung erzeugten Drucks, die die Ver...

Artikel-Länge: 6162 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!