Gegründet 1947 Dienstag, 19. Februar 2019, Nr. 42
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
16.03.2012 / Inland / Seite 4

»Kein Bundesinteresse«

Finanzminister will florierende ostdeutsche Wohnungsgesellschaft TLG privatisieren

Ralf Wurzbacher
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) drückt aufs Tempo. Bis 16. April haben potentielle Investoren Zeit, ihr Interesse am Erwerb der bundeseigenen Immobilienholding TLG anzumelden. Noch in diesem Jahr soll die Privatisierung der vor allem auf Ostdeutschland spezialisierten Wohnungsgesellschaft über die Bühne gehen. Ein erster Anlauf zum Verkauf war wegen der Finanzkrise im Herbst 2008 abgeblasen worden. Damals hatten vor allem Finanzinvestoren ihre Fühler nach dem Filetstück ausgestreckt. Seit 2002 erwirtschaftet das Unternehmen jährlich Gewinne in zweistelliger Millionenhöhe. Zu seinem Bestand zählen rund 12000 Wohneinheiten, 260 Super- und Baumärkte, 80 Bürogebäude, Hotels und Seniorenheime. Der Deutsche Mieterbund (DMB) lehnt das Vorhaben ab und fordert eine umfassende Absicherung der Mieter.

Man sei grundsätzlich »extrem skeptisch«, wenn staatliche Wohnungsbestände veräußert werden, befand DMB-Sprecher Ulrich Ropertz am Donnerstag gegenüber j...

Artikel-Länge: 4399 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €