05.03.2012 / Inland / Seite 5

Neonazis marschieren in Chemnitz

Rechte instrumentalisieren Gedenken an Bombardierung der Stadt im März 1945

Annika Berger
Am heutigen Montag jährt sich die Zerstörung von Chemnitz durch die Bombardements am Ende des Zweiten Weltkriegs. Anläßlich des 5.März, den Rechtsextreme seit 2005 für Kundgebungen oder Trauermärsche nutzen, sind vielseitige Aktionen geplant. Neben einer Gedenkveranstaltung, von den Kirchen ausgehenden Spaziergängen zum Marktplatz und kulturellen Beiträgen zum »Chemnitzer Friedenstag«, der an die Opfer der Bombardierung erinnern will, gibt es auch Bestrebungen, einen genehmigten Aufmarsch von Neonazis zu verhinde...

Artikel-Länge: 1645 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe