Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
Gegründet 1947 Dienstag, 4. August 2020, Nr. 180
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti« Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
24.02.2012 / Ausland / Seite 6

Erdogan contra Kemalisten

Türkei: Untersuchungsausschuß zum Dersim-Massaker 1937/38 eingesetzt

Nick Brauns
Ein in dieser Woche eingesetzter Untersuchungsausschuß des türkischen Parlaments soll eines der größten Massaker in der Geschichte der Republik aufklären. Bis zu 70000 alevitische Kurden in der Bergregion Dersim waren 1937/38 von der Armee durch Bomben und Giftgas getötet und weitere Zehntausende anschließend deportiert worden. Als Dersim-Aufstand gingen die Ereignisse in die Geschichte ein. Doch die bäuerlichen Partisanen unter Führung des hingerichteten Geistlichen Seyid Riza verteidigten sich vor allem selbst, als die Regierung der Region die traditionellen Autonomierechte nahm, die kurdische Sprache verbot und Dersim in Tunceli (Bronzefaust) umbenannte, um selbst den Namen der rebellischen Region vergessen zu machen.

Die Aufarbeitung der Massentötungen 1937/38 in Dersim und ihre Anerkennung als Völkermord wurden in den vergangenen Jahren auf internationalen Konferenzen kurdischer und alevitischer Verbände gefordert. Hunderte Überlebende und Nachfahre...

Artikel-Länge: 3511 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €