Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
08.02.2012 / Antifa / Seite 15

Fehlender Verfolgungswille

Berlin: Antifaschisten kritisieren Untätigkeit der Behörden nach Anschlagserie auf alternative Projekte

Florian Möllendorf
Siebenunddreißig rechtsextreme Anschläge auf alternative Kneipen- und Kunstprojekte, Parteibüros und Wohnungen von Antifaschisten in Berlin listet die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) für das Jahr 2011 auf. Dazu zählen mindestens fünf Brandanschläge. Betroffen waren das Kinder- und Jugendzentrum »Anton-Schmaus-Haus« der Sozialistischen Jugend Deutschlands - Die Falken in Neukölln, das »Thommy-Weisbecker-Haus« in Kreuzberg, der Kreuzberger Antifa-Laden »Red Stuff« und mehrere Wohnhäuser. Die Einrichtungen waren zuvor im Internet auf sogenannten Anti-Antifa-Listen des »Nationalen Widerstands« als mögliche Anschlagsziele genannt worden.

Über die Frage, wer sich hinter der Bezeichnung »Nationaler Widerstand« verbirgt und warum es der Polizei bislang nicht gelungen ist Täter dingfest zu machen, diskutierten in der vergangenen Woche im Festsaal Kreuzberg Ulli Jentsch vom »Antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum« (Apabiz), Bianca...

Artikel-Länge: 3884 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €