Gegründet 1947 Donnerstag, 22. August 2019, Nr. 194
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
30.01.2012 / Thema / Seite 10

Der Feind steht links!

Kontinuitäten deutscher Sichtweisen

Kurt Pätzold
Vortrag, gehalten am 19. Januar 2012 in der ver.di-Mediengalerie im Haus der Buchdrucker in Berlin

Das Thema »Der Feind steht links« variiert eine ältere Diagnose, eine Warnung, einen Appell, der lautete: »Der Feind steht rechts«. Der Ruf hat zu seiner Zeit weithin Aufsehen erregt, weil er von einem bürgerlichen Mann gesprochen wurde, einem Reichskanzler und das im Reichstag in einer dramatischen Situation. Die Rede ist von dem Zentrumspolitiker Joseph Wirth (1878–1956), einem aus der Reihe der nicht so häufig anzutreffenden wehrhaften bürgerlichen Republikaner, der 1922 an die Spitze der Regierung gelangte. Am Tag nachdem Reichsaußenminister Walther Rathenau ermordet worden war, das geschah am 24. Juni 1922, sagte Wirth im Parlament am Schluß seiner Rede, sich dabei den Abgeordneten der Rechten, der Deutschnationalen Volkspartei, zuwendend: »Da steht der Feind, der sein Gift in die Wunden eines Volkes träufelt. – Da steht der Feind – u...

Artikel-Länge: 21526 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €