Gegründet 1947 Mittwoch, 21. August 2019, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
31.12.2011 / Wochenendbeilage / Seite 8 (Beilage)

Koller-Salat

Gisela Sonnenburg
Man mag Dagmar Koller spielen sehen und singen hören oder nicht. Ihren Salat mag man bestimmt. Kein Tonband-Salat. Eher ein Stasi-Salat. Weil: Im Film spielt die Koller eine gewisse »Comtesse Stasi«, eine liebreizende Person, die leider zunächst mit dem Falschen verlobt ist. »Die ­Csárdásfürstin« entstand nach der gleichnamigen Operette. Sie wurde 1915 in Wien uraufgeführt, Kollers Film ist von 1972. Beliebt auch dessen Hauptdarsteller: René Kollo und Anna Moffo. Zwei Diven der Opernwelt, der leichten Muse und leichter Kost nicht abgeneigt.

Moffo spielt die Chansonniere Sylva, deren Verehrer Edwin (Kollo) sie vom Singen abhalten und heiraten will. Seine Adelsverwandtschaft würde eine Künstler­ehe nie gutheißen. Doch die blaublütigen Eltern haben mit dem Sprößling Pläne: Sie verloben ihn hinterrücks mit der niedlichen Stasi (Dagmar Koller), die diesen Ränken hilflos ausgeliefert ist. Am Ende entpuppt sich Sylva als »Csárdásfürstin« und kriegt Edwin. Sein ...

Artikel-Länge: 3412 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €