Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
30.12.2011 / Ausland / Seite 7

Gesenkter Daumen

Jahresrückblick 2011. Heute: Griechenland. Die Austeritätspolitik treibt das Land immer tiefer in die Krise

Heike Schrader, Athen
In Griechenland endet das Jahr 2011 mit einem Haushaltsdefizit von wahrscheinlich neun statt der geplanten 7,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Dazu kommen eine in den ersten neuen Monaten des Jahres um 6,9 Prozent des BIP geschrumpfte Wirtschaftsleistung sowie eine gegenüber 2009 um fast 100 Prozent auf 18,4 Prozent gestiegene Arbeitslosenrate. Das sind einige Ergebnisse der seit 2010 über Griechenland verhängten Austeritätspolitik, die das Geschehen dort bestimmte. Denn obwohl bereits bewiesen ist, daß die drastischen Kürzungsmaßnahmen das Land nur tiefer in die Krise reiten, hielten in- und ausländische Machthaber auch 2011 unbeirrt an der »Mit-Vollgas-in-die-Depression-Politik« fest. Den öffentlichen Angestellten und allen Rentnern wurden erneut die Bezüge gekürzt, der Steuerfreibetrag von ehemals 12000 auf 5000 Euro, satte anderthalbtausend Euro unterhalb der offiziellen Armutsgrenze, gesenkt. Selbständige wurden unabhängig vom Einkommen mit ...

Artikel-Länge: 8600 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €