Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
30.12.2011 / Feuilleton / Seite 12

2011 – das Jahr, in dem die Superhelden kamen

X-Man. Green Hornet. Thor. Green Lantern. Captain America. Die Übermenschen überrollen unsere Kinos

Hagen Bonn
Krisengipfel im Bundeskanzleramt. »Bis spät in die Nacht« titeln die gelben Seiten! Doch dort brennt kein Licht hinterm Panzerglas. Niemand da? Gleiches an der Börse. Der Dax blickt betroffen von seiner Schautafel ins leere Parkett. Niemand da, nein? Und wer wissen will, wie schlimm es tatsächlich um uns steht, der klingelt mal kurz bei der EU-Kommission an: »Please hold the line«, ist zu vernehmen, und für die Muttersprachler folgt nach den üblichen Zwergenstaatenmundarten ein beschwörendes: »Hold the line, please.« Nach zwei Stunden vierzehn habe ich aufgelegt.

Konnte ich ahnen, daß alle krisengebeutelten Mutanten, äh ich meine Politiker, Börsianer und EU-Technos im Kino sitzen? Und das nicht zum Spaß. Nicht zum Zeitvertreib! Nein, da wurde ganz korrekt Bildungsurlaub beantragt. Und genehmigt! Vorhang auf:

Mein Name sei Thor! So wie Tür, nur eben ganz weit offen. Und ich habe einen Hammer. Und zwar einen richtigen! Nein, nicht den zwischen meinen Bein...



Artikel-Länge: 6558 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €