Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
27.12.2011 / Inland / Seite 2

»Zehn Euro, denn Mindestlohn muß armutsfest sein«

Bremer Linksfraktion fordert Untergrenze, bei der nicht mit Hartz IV aufgestockt werden muß. Ein Gespräch mit Kristina Vogt

Gitta Düperthal
Kristina Vogt ist Vorsitzende der Fraktion Die Linke in der Bremischen Bürgerschaft

Die Fraktion Die Linke in Bremen und Bremerhaven hat am 22. und 23. Dezember eine Aktion zum Mindestlohn durchgeführt. Wie kam das bei der Bevölkerung an?

In Bremen haben wir für zwei Stunden ein acht mal fünf Meter großes Transparent auf dem Bahnhofsvorplatz von einem Kran aus entrollt, mit unserem Motto beschriftet: »Ihnen frohe Weihnachten – der Verkäuferin einen guten Lohn«. Dort, wo sich ein Teil des Weihnachtsmarktes befindet, haben wir Nikoläuse und Flugblätter verteilt, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Beteiligt haben sich auch Kolleginnen und Kollegen von der Dienstleistungsgesellschaft ver.di und der Gewerkschaft Nahrung, Genuß, Gaststätten (NGG). Viele Passanten haben gesagt, das sei genau richtig, in der Weihnachtszeit auf die Situation der Beschäftigten hinzuweisen. Wir haben die Kampagne mit der niedersächsischen Landtagsfraktion der Linken b...

Artikel-Länge: 4694 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €