Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2019, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
21.12.2011 / Ausland / Seite 7

Am Rande des Bankrotts

Jahresrückblick 2011. Heute: Atomstreit mit Iran. USA führen Finanzkrieg gegen Teherans Handelspartner

Knut Mellenthin
Für Barack Obama stellt sich am Ende seines dritten Amtsjahres die Bilanz seiner Iran-Politik erstaunlich positiv dar. Während einer Pressekonferenz am 8. Dezember rühmte sich der Präsident der USA: »Ich meine, es ist sehr wichtig, daran zu erinnern, besonders vor dem Hintergrund des Lärms, den einige veranstalten, daß diese Regierung Iran systematisch mit den härtesten Sanktionen belegt hat, die es je gab. Als wir das Amt antraten, war die Welt gespalten. Iran war einig und trieb aggressiv seine eigenen Pläne voran. Heute ist Iran isoliert, und die Welt ist sich darin einig, die härtesten Sanktionen anzuwenden, die Iran jemals erfahren hat. Und das hat Auswirkungen im Inneren Irans. Und das ist eine Folge der außerordentlichen Arbeit, die unser nationales Sicherheitsteam geleistet hat.«

Mit dem »Lärm« meinte Obama die Polemik der republikanischen Bewerber um das Präsidentenamt, die sich gegenseitig darin zu übertreffen versuchen, sich als größte Israel-...

Artikel-Länge: 8256 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €