Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
29.11.2011 / Inland / Seite 2

»Eine reine Propagandashow für die Regierung«

Gegen die »Afghanistan-Konferenz« am Montag in Bonn sind zahlreiche Aktionen geplant. Ein Gespräch mit Wolfgang Gehrcke

Peter Wolter
Wolfgang Gehrcke ist außenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion der Linkspartei

Die deutsche Beteiligung am Afghanistan-Krieg wird zwar von zwei Dritteln aller Deutschen abgelehnt, von Protesten dagegen war bislang allerdings wenig zu spüren. Nächsten Montag findet nun in Bonn die »Afganistan- Konferenz« statt – ist dieses Mal mit größeren Gegenaktionen zu rechnen?

Ich hoffe sehr, daß diese Konferenz große Proteste auslöst. Ich bin froh über jeden, der dagegen angeht - ob auf der Straße oder in Versammlungen. Seit Beginn dieses Krieges vor zehn Jahren haben wir immer wieder unsere Argumente dagegen vorgetragen. Die Bundesregierung wird ihre Haltung wohl nur dann ändern, wenn sie spürt, daß aus einer Meinungsmehrheit auch eine politische Mehrheit wird. Dazu werden die Aktivitäten in Bonn sicher beitragen.

Was ist nach Ihrer Kenntnis an Protesten geplant?

Für Samstag ruft die Friedensbewegung zu einer Demonstration in Bonn auf. Spannend ist, daß...

Artikel-Länge: 4455 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €