Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
21.11.2011 / Politisches Buch / Seite 15

Revaluation

Werner Röhr hat den ersten Band einer Studie über das Ende der DDR-Geschichtswissenschaft ­vorgelegt

Georg Fülberth
Der Titel eines Buchs von Werner Röhr macht schlechte Laune: »Abwicklung«. Man ist auf eine erneute Darstellung des schäbigen Verfahrens gefaßt, in dem westdeutsche Kommissionen über die wissenschaftlichen Einrichtungen der DDR herfielen und diese nach den Vorgaben politischer Instanzen und gemäß den Eigeninteressen sowie ideologischen Vorlieben von BRD-Professoren zugrunde richteten. Wer im Trockenen sitzt, mag den Stoiker mimen und folgendes vortragen: Die Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Demokratische Republik führten einen Systemkampf, Kapitalismus contra Sozialismus. Daß der Gewinner die Gegenseite abräumt, sollte Marxisten nicht erstaunen. Theorie und Praxis des Sozialismus wurden von der Kapitalistenklasse und deren Kopflangern so bekämpft, wie es das Kräfteverhältnis jeweils zuließ. Es sind schließlich dieselben Instanzen und Figuren, die in der Bundesrepublik Berufsverbote verhängten. Einige ehemalige DDR-Professoren wundern sich, daß ...

Artikel-Länge: 6752 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €