Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
19.11.2011 / Inland / Seite 4

Akten bleiben geheim

Rechtsstaat am Ende: Berliner Verfassungsschutz muß bespitzelten Bürgern keinen Einblick in gesammelte Informationen gewähren

Florian Möllendorf
Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg hat am Donnerstag die Klage eines Aktivisten des »Sozialforums Berlin« auf Auskunft über die vom Verfassungsschutz über ihn gesammelten Informationen abgewiesen. Damit entsprachen die Richter dem Antrag der Senatsverwaltung, die Berufung gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichtes Berlin aus dem Jahr 2008 eingelegt hatte.

Hintergrund des Verfahrens ist ein Spitzelskandal, in dessen Verlauf die umfangreiche Ausforschung und Überwachung außerparlamentarischer Gruppen, von linken Wissenschaftlern, Gewerkschaftern und Politikern der damaligen Linkspartei.PDS sowie der Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit (WASG) durch den Berliner und den Bundesverfassungsschutz zutage gefördert wurde.

Rückblick: 2006 berichtete der Spiegel, daß der Verfassungsschutz seit Jahren Informationen über den Politikwissenschaftler Professor Peter Grottian und das von ihm mitgegründete Berliner Sozialforum sammelt. Zu die...



Artikel-Länge: 4171 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €