Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
19.11.2011 / Kapital & Arbeit / Seite 9

»Teutonische Starre«

Währungsrettung stockt. Europa hat »deutsches Problem.« Vier Szenarien möglich

Mirko Knoche
Die europäische Währungsunion steht vor dem Abgrund.« Davon ist Wirtschaftsprofessor Nouriel Roubini von der New York University überzeugt und warnte am gestrigen Freitag in der Schweizer Handelszeitung: »Der Euro ist ein Wrack.« Zweifel machen sich auch diesseits des Atlantiks breit. Europas neuer Zentralbankchef Mario Draghi und Deutsche-Bank-Boß Josef Ackermann beklagten gestern laut Agentur Reuters, daß der Rettungsfonds EFSF vier Wochen nach seiner Erweiterung noch immer nicht gefüllt sei.

In einem vorab veröffentlichten Leitartikel sieht das britische Magazin Economist keine Hoffnung mehr. Der vielbeschworene »Hebel« sei schon jetzt »erbärmlich gescheitert«. Es gelinge den Europäern einfach nicht, den Chinesen die Euro-Rettung mit Finanztricks schmackhaft zu machen. Asiatische Ökonomen begründen das mit dem Pekinger Unwillen, in die Bresche zu springen, bevor die Europäische Zentralbank (EZB) alle Mittel ausgeschöpft hat. An deren Geldpolitik schei...

Artikel-Länge: 4247 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €