Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
18.11.2011 / Feuilleton / Seite 2

»Wir haben immer schon politisch diskutiert«

Wenn beim Afrika-Festival in Frankfurt/Main über Oury Jalloh gesprochen wird, ist Schluß mit lustig. Ein Gespräch mit Katrin Diagne

Gitta Düperthal
Katrin Diagne ist Mitveranstalterin des Afrika-Festivals in Frankfurt am Main und Mitglied der Senegalesischen Vereinigung im Land Hessen

Das afrikanische Kulturfest der Senegalesischen Vereinigung im Frankfurter Solmspark, das sich im Monat August zum sechsten Mal mit mehr als 5000 Besuchern erneut als Publikumsmagnet erwiesen hatte, soll dort künftig nicht mehr stattfinden. Wie lautet die offizielle Begründung – und warum sind Sie der Meinung, daß die Ablehnung damit zusammenhängt, daß es ein politisches Festival ist?

Es gibt widersprüchliche Aussagen. Das Grünflächenamt hat lediglich bekanntgegeben, daß unser Afrika-Festival am angestammten Ort im Frankfurter Stadtteil Rödelheim nicht mehr stattfinden kann, weil sich Anwohner über Lautstärke und zu viele Besucher beschwert hätten. Das Amt hat allerdings zugesagt, einen anderen Platz suchen zu wollen.

Der tatsächliche Grund ist unserer Auffassung nach aber ein anderer. Denn ein Referent des Kultu...


Artikel-Länge: 4045 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €