Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 16. April 2021, Nr. 88
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
18.11.2011 / Thema / Seite 10

Grenzen der Austerität

Hintergrund. Die Europäische Währungsunion, der Staat und das Geld

Olaf Dehler
Als das Ergebnis einer »Operation Schnorren« bezeichnete 1975 der Investmentbanker Felix G. Rohatyn das hohe Defizit der Stadt New York. Zur Erinnerung: Damals beliefen sich die Schulden New Yorks auf zirka 13,5 Milliarden Dollar – eine Zahl, die heute kaum jemanden mehr in Aufregung versetzen dürfte –, die Stadt war de facto pleite. Zum Zwecke ihrer Sanierung wurde seinerzeit die Stadtregierung entmachtet und ihr eine Kommission aus Vertretern des Bundes, der Kommune und diversen kampfbewährten Managern vorgesetzt, welche New York eine rigide Kürzungspolitik verordnete. Dieses Direktorium des kommunalen Notstandes nannte sich Municipal Assistance Corporation (MAC), zu ihm gesellte sich wenig später noch das Emergency Financial Control Board (EFCB) unter der Leitung besagten Felix G. Rohatyns, einem erfahrenen Krisenmanager des Kapitals.

Das Sanierungsprogramm sah unter anderem einen mehrjährigen Lohnstopp für alle städtischen Angestellten vo...

Artikel-Länge: 23229 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €